Made in Germany

✔️ Konsens


Ein Sattel soll dem Pferd möglichst viel Bewegungsfreiheit lassen, dabei gleichzeitig stabil auf dessen Rücken liegen und dem Reiter einen bequemen und sicheren Sitz ermöglichen. Außerdem soll er eine möglichst große Auflagefläche haben um den Druck des Reitergewichtes möglichst großflächig zu verteilen. Darüber sind wir uns sicher alle einig.

?! Meinungen


Wie beweglich ein Sattel an welchen Stellen sein sollte, ob er ein langes oder eher ein kurzes Kopfeisen haben sollte, oder vielleicht sogar gar keins, mit Baum oder baumlos, wie flexibel oder fest soll ein Baum sein und aus welchem Material? Das sind Fragen, über die unter Fachleuten immer noch heftig diskutiert wird. Und die Meinungen gehen weit auseinander.


Tatsache ist allerdings, dass immer mehr Sattelhersteller baumlose Sättel anbieten oder mit möglichst beweglichen Bäumen experimentieren.

➔ Fazit


Jahrelange eigene positive Erfahrungen mit baumlosen Sätteln und die Auswertung zahlreicher elektronischer Satteldruckmessungen an Sätteln mit und ohne Baum, sowie eine große Zahl mit baumlosen Sätteln zufriedener Kunden und Pferde führten zu der Überzeugung, dass ein Sattel möglichst beweglich sein sollte.


Dennoch braucht er im vorderen Bereich eine gewisse Festigkeit und eine große Auflagefläche um ein Durchdrücken der Steigbügelaufhängung beim Reiten im Entlastungssitz zu verhindern. Das ist bei baumlosen Sätteln nicht immer der Fall.


Ein langes Kopfeisen ist nötig, um dem Sattel ausreichend Seitenstabilität zu geben und die Kammerweite einstellen zu können.


Aus handwerklicher Sicht hat ein Baum für die Konstruktion eines Sattels  durchaus seine Vorteile.

!!! Lösung


Unserer festen Überzeugung nach ist die Lösung ein Sattel mit in bestimmten Bereichen nachgiebigem Baum, der möglichst einfach anzupassen und zu verändern ist.


Um das zu erreichen wurde ein ganz neuer Baum aus Polyamid entwickelt. Besonders im vorderen Bereich hat er eine viel größere Auflagefläche als herkömmliche Bäume in Sätteln englischer Form. Zudem sind die Bügelaufhängungen tiefer angebracht als üblich. Ein Durchdrücken ist damit trotz der Beweglichkeit des Baums so gut wie ausgeschlossen.


Die Festigkeit des Baum lässt sich mittels auswechselbarer Metallschienen in verschiedenen Stärken nach Gewicht oder Vorliebe des Reiters verändern.


Ein austauschbares Kopfeisen sorgt für die einfache Anpassbarkeit der Kammerweite.


Mit Polsterwatte gefüllte Kissen können individuell befüllt, versetzt oder falls nötig komplett ausgetauscht werden.

Einzeln sind wir gut - gemeinsam sind wir besser

Gerd Römbke


Der Kaufmann und Koordinator im Team. Erfahrung mit der Anpassung baumloser Sättel seit 2009. Über seine Firma Gerd Römbke Marketing GmbH entwickelt und vertreibt er pferde- und reiterfreundliche Produkte und Dienstleitungen.

Manuel Solis


Gelernter Hufbeschlagschmied. Seit 2004 hat sich der geschickte Tüftler  und Querdenker dem Sattelbau verschrieben. Seinen spanischen Wurzeln gemäß begann er mit der Herstellung von besonders leichten und beweglichen Vaquera Sätteln.

Lassen Sie sich von Experten in Ihrer Nähe beraten

Gerd Römbke


Ausbilder Reiten und Bodenarbeit, Freiarbeit


Raum Hannover, Hamburg, Bremen, Oldenburg


Tel.: 0172 512 15 30

E-Mail: info@gerd-roembke.de

Homepage: gerd-roembke.de

Astrid Adomat


Pferdegesundheitstrainerin nach Equo Vadis und APM Therapeutin


Großraum Hamburg


Tel.: 0176 - 49 00 67 50

E-Mail: info@equito-concentio.de

Homepage: equito-concentio.de

Daniela Wilsing


Pferdewirtin Schwerpunkt Reiten (Bereiterin FN), Ausbilderin klassische Reitkunst und Bodenarbeit


Raum Niederrhein bis Rhein-Sieg-Kreis


Tel.: 0172 - 266 86 68

E-Mail: danielawilsing@gmx.de

Homepage: danielawilsing.de

Susan Rühlemann


Ausbilderin klassisches Reiten und Bodenarbeit, Huforthopädin DHG, Frequenztherapeutin


Großraum Berlin


Tel.: 0152 - 54 06 74 76

E-Mail: cham3@freenet.de

Homepage: feinesreiteninberlin.de

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Dressur- / Arbeitssättel im Vaquera Stil, traditionell mit Schaffell überzogen.

Ideal auch zum Wanderreiten.

Ab 2.100,--€

Dressursättel in leicht barocker Optik, in Leder oder auch 100% vegan mit  Obermaterial aus synthetischem Filz und Strupfen aus Biothane.

Ab 2.300,--€

Dressursättel im englischen Stil.

Leicht, komfortabel und anpassungsfähig wie alle LaBona Sättel.

Ab 2.600,--€